Vita

Zitat: „Wir denken zu viel und fühlen zu wenig!“ (Charlie Chaplin)

Durch die Kombination von Farbharmonien, Formfindung und Intuition ergeben sich in der Verbindung aus Spachtel, Wasser und Materialmix, Kompositionen der besonderen Art. Ein Bild ist dann erst beendet, wenn es gefühlt vollständig ist.

Seit 1998 male ich neben meinem Hauptberuf, der städtischen Gleichstellungsbeauftragten, dies seit 2013 im eigenen Atelier, gelegen im wunderschönen Kletterturm in Brühl.

In diversen Seminaren im Kloster Steinfeld, der internationalen Kunstakademie Heimbach, in Einzelstunden bei Willi Laschet (†) ehemals letztem Plakatmaler, aber auch in Kursen der VHS oder Seminaren bei Martin Külbs oder Mehmet Güler, verfeinere ich immer wieder meine Kenntnisse und probiere Neues.

Nunmehr zu Hause in der Acrylmalerei, liebe ich den großflächigen, intensiven Farbauftrag, oft mit Spachtel Hand und Tuch.

Immer wieder erlebt, braucht das Leben Farbe, mein Leben !

Seit vielen Jahren bin ich Mitglied der IG Brühler Künstler.